Alveslohe

Meilenstein Alveslohe

Grenz(?)stein an der Kreisgrenze Pinneberg/Segeberg

Auf der Bankette (Westseite) der Chaussee Altona Kiel etwa 400 m nördlich der Eisenbahnüberquerung steht ein  Grenzstein vermutlich aus dem 18. Jahrhundert, es ist keine Inschrift erkennbar.
(siehe auch: http://www.schnelsenarchiv.de/17egrenzsteine.htm

Gasthof „Zur Hoffnung“ seit 1831

Alvesloe, Kieler Straße 4

Mit dem Bau der Chaussee entstand die Notwendigkeit Unterkünfte für die Reisenden und ihre Fuhrwerke zu schaffen. Dem Wirtshaus und Hotel ehemals mit Ausspann wurde 1831 die Brauerei- und Brenngerechtigkeit verliehen. Das Haus wird in vierter Generation von der Familie Mohr betrieben, die uns auch das Foto vermutlich aus den 1920er Jahre zur Verfügung stellte.

Zur Hoffnung heute. 

Alvesloe und „die gute Hoffnung“ wurde auch in der Topographie der Herzogtümer Holstein und Lauenburg, des Fürstenthums Lübeck …, 1. Bd., Oldenburg 1855 erwähnt.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schleswig-Holsteinischer Heimatbund e.V.